2D-LC: Von der Heartcut-HPLC zur Flüssigchromatographie

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmer*innen grundlegende Kenntnisse über die verschiedenen mehrdimensionalen Chromatographiemethoden, wie on-line SPE, heart-cut, multiple heart-cutting und die comprehensive zweidimensionale Chromatographie (LCxLC).

Ebenso werden das benötigte theoretische Wissen über Orthogonalität der Trenndimensionen, Peakkapazitäten, Modulationsmethoden etc. genauso wie wichtige stationäre Phasen (z. B. HILIC) intensiv thematisiert. Aber auch die Supercritical Fluid Chromatographie (SFC) – als moderner Ersatz der normal phase (np) HPLC – als auch neuartige Detektoren, wie der Lichtstreudetektor (ELSD) werden detailliert behandelt. Nach diesem Kurs kennt jede(r) Teilnehmer*in die apparativen Anforderungen und hat das notwendige Know-How, um diese Methoden im Labor umzusetzen. 

Springer Campus Zertifikatskurse

  • Weiterbildung auf Top-Niveau
  • Unterschiedliche Lernformate: Von Selbststudium über Online-Learning bis hin zu Präsenz-Kursen
  • Inkl. Beratung und persönlicher Betreuung

Kursinhalte und Ablauf

Als besonderes Highlight wird den Teilnehmer*innen  optional  eine Besichtigung im hochmodernen Labor der Uni Essen geboten.

Programm-Ablauf

1. Tag, 09:00 - 18:00 Uhr

  • Weiterführende Theorie der Chromatographie
    a) Van-Deemter
    b) Temperaturabhängigkeit der Trennung
  • Online-SPE
  • Klassische 2D-LC
    a) Direkt-Transfer
    b) Backflush-Transfer
    c) Multiple Heart-cutting
  • Comprehensive zweidimensionale LC (LCxLC)
  • Übungen

2. Tag, 09:00 - 18:00 Uhr

  • Wichtige Parameter bei der LCxLC
    a) Peakkapazität
    b) Auflösung bei der LCxLC
    c) HILIC als orthogonale Phase gegenüber RP18
  • SFC
  • Lichtsteudetektor (ELSD)
  • Übungen
  • Optional: Besuch des Teaching and Research Centers der nahegelegenen Universität Duisburg-Essen (Campus Essen)

Ihre Top-Referent

Oliver J. Schmitz arbeitete zwischen 2009 und 2012 als Professor für Analytische Chemie an der Universität Wuppertal (BUW) und leitete dort von 2010 bis 2012 den Lehrstuhl für Analytische Chemie. Seit 2013 ist Schmitz ordentlicher Professor an der Universität Duisburg-Essen und Lehrstuhlinhaber der Angewandten Analytischen Chemie. 2009 gründete er zusammen mit zwei Kollegen die Firma iGenTraX UG, die neue Ionenquellen und Kopplungen von Trenntechniken mit Massenspektrometern entwickelt. Seit 2013 ist Prof. Schmitz Berater für verschiedene internationale Unternehmen und organisiert – zusammen mit internationalen Partnern – deutsch-chinesische Workshops und Analytik-Konferenzen in China und Vietnam. Im Jahr 2018 hat Schmitz das Teaching and Research Center for Separation (TRC) an der Universität Duisburg-Essen gegründet, das zu Agilents "global network of world-class Centers of Excellence" gehört. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Schmitz liegt in der non-target Analyse von komplexen Proben, der Entwicklung von Ionenquellen, dem Einsatz und Optimierung von multidimensionalen LC und GC, der Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie und Origin-of-Life.

Alle Infos auf einen Blick:

Kurstyp: 

Präsenzkurs

Kooperationspartner:

Haus der Technik

Kursdauer:

2 Tage

Zielgruppe:

Diese Veranstaltung richtet sich an Personen, welche Erfahrungen im Bereich Chromatographie und HPLC besitzen und die Einsatzmöglichkeiten und großen Vorteile der verschiedenen zweidimensionalen Chromatographiemethoden kennenlernen möchten. Für die Teilnahme sind Grundkenntnisse in Chromatographie und HPLC sind von Vorteil.

Zertifizierung:

Teilnahmebescheinigung von Haus der Technik

Entgelt:

Für Firmen: € 1.220,- (MwSt.-frei).

Für Privatpersonen: € 1.290,- (MwSt.-frei)

Inkl. Arbeitsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken

Nächste Termine:

14.09.2022 - 15.09.2022, Essen (Anmeldeschluss: 01.09.2022). Mindest-Teilnehmerzahl: 5