Massenspektrometrie: Überblick über die wichtigste Detektionsmethode

Dieser Kurs behandelt sowohl die kommerziell erhältlichen Massenanalysatoren als auch die üblicherweise eingesetzten Atmosphärendruck Ionenquellen, wie ESI, APCI und APPI. Es werden aber auch neue Atmosphärendruck Ionenquellen, wie die APLI und LTP, thematisiert. Auch erwartet die TeilnehmerInnen eine Vorstellung der am häufigsten eingesetzten ambienten Ionenquellen, wie z. B. DART und DESI.

Die Teilnehmer*innen lernen ebenfalls die wichtigsten Ionenmobilitäts- Massenspektrometer (FAIMS, DTIMS, TWIMS, TIMS) und deren Vor- und Nachteil kennen.

Zudem wird – optional – ein Besuch des Teaching and Research Centers der nahegelegenen Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) mit den neuesten Analysengeräten der Firma Agilent Technologies angeboten.

Springer Campus Zertifikatskurse

  • Weiterbildung auf Top-Niveau
  • Unterschiedliche Lernformate: Von Selbststudium über Online-Learning bis hin zu Präsenz-Kursen
  • Inkl. Beratung und persönlicher Betreuung

Kursinhalte und Ablauf

Das Massenspektrometer ist der absolut wichtigste Detektor der modernen analytischen Chemie. Um mit diesem Detektor optimal umzugehen, bedarf es jedoch einiger Erfahrung. Neben der Wahl des geeigneten Massenanalysators (Quadrupol, Triplequad, TOF, IonTrap, Orbitrap oder FT-ICR-MS muss auch die bestmögliche Ionenquelle (ESI, APCI, APPI, APLI, LTP) bzw. DESI, DART, ASAP etc. ausgewählt werden, damit die Messung optimal durchgeführt werden kann. Zudem kommt es seit wenigen Jahren vermehrt zu einer Kombination von Massenspektrometern mit Ionenmobilitätsspektrometern, um i) isobare Substanzen zu trennen und ii) Coelutionen zu verhindern. Im Seminar werden alle aufgeführten Punkte ausführlich besprochen. Durch anschauliche Beispiele werden praktische Bezüge hergestellt.

Programm-Ablauf

1. Tag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Theorie der Massenspektrometrie
    a) MS-Termini
    b) Energieverteilung
    c) Ionenfokussierung
  • LC-Ionenquellen
    a) Elektrospray-Ionisation (ESI)
    b) Chemische Ionisation bei Atmosphärendruck (APCI)
    c) Atmosphärendruck Photonenionisation (APPI)
    d) Atmosphärendruck Chemische Ionisation (APCI)
    e) Atmosphärendruck Laserionisation (APLI)
  •  Ambiente Ionisationstechniken
    a) DESI
    b) DART
    c) ASAP
    d) EESI
    e) LTP
  • Übungen

2. Tag, 09:00 - 17:00 Uhr

  • Massenanalysatoren
    a) Quadrupol
    b) Triplequad
    c) Flugzeit (TOF)
    d) Ionenfalle (Ion Trap)
    e) FT-ICR
    f) Orbitrap
  •  Ionenmobilitätsspektrometrie
    a) FAIMS
    b) DTIMS
    c) TWIMS
    d) TIMS
  • Übungen
  • Besuch des Teaching and Research Centers der nahegelegenen Universität Duisburg-Essen (Campus Essen)

Ihre Top-Referent

Oliver J. Schmitz arbeitete zwischen 2009 und 2012 als Professor für Analytische Chemie an der Universität Wuppertal (BUW) und leitete von 2010 bis 2012 den Lehrstuhl für Analytische Chemie. Seit 2013 ist Schmitz ordentlicher Professor an der Universität Duisburg-Essen und Lehrstuhlinhaber der Angewandten Analytischen Chemie. Im Jahre 2009 gründete er gemeinsam mit zwei Kollegen die Firma iGenTraX UG, die neue Ionenquellen und Kopplungen von Trenntechniken mit Massenspektrometern entwickelt. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Schmitz liegt in der non-target Analyse von komplexen Proben, der Entwicklung von Ionenquellen, dem Einsatz und Optimierung von multidimensionalen LC und GC, der Ionenmobilitäts-Massenspektrometrie und Origin-of-Life.

Alle Infos auf einen Blick:

Kurstyp: 

Präsenzkurs

Kooperationspartner:

Haus der Technik

Kursdauer:

2 Tage

Zielgruppe:

Dieser Kurs ermöglicht es Teilnehmer*innen, sich einfach und schnell in das Gebiet der Massenspektrometrie einzuarbeiten und bieten erfahrenen MS-Usern gleichzeitig die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet zu informieren.

Zertifizierung:

Teilnahmebescheinigung von Haus der Technik

Entgelt:

Für Firmen: € 1.320,- (MwSt.-frei)

Für Privatpersonen: € 1.390,- (MwSt.-frei)

Inkl. Arbeitsunterlagen, Mittagessen und Pausengetränken

Nächste Termine:

30.11.2022 - 01.12.2022, Essen (Anmeldeschluss: 16.11.2022). Mindest-Teilnehmerzahl: 5