Fernstudium M. Sc. Biotechnologie

Für Biotechnolog*innen & Laborfachkräfte

Lehrplan und Ablauf

Die wesentlichsten Elemente des Studienplans sind acht Pflichtmodule, welche die Biotechnologie in ihrer ganzen Breite abdecken und die verpflichtend zu bearbeiten sind. Darüber hinaus können Sie durch die Auswahl der Wahlpflichtmodule selbst entscheiden, ob Sie Ihren Studienschwerpunkt in den Bereich der Bioprozesstechnik oder der Molekularen Biotechnologie legen möchten. 

Dauer, Gliederung und Inhalt des Fernstudiums

Das Fernstudium ist auf 5,5 Semester ausgelegt. In 4,5 Semestern wird die Theorie des Fernstudiums behandelt und es werden die drei Präsenzphasen an der Hochschule (1x2 Wochen, 2x1 Woche) durchgeführt, in denen wichtige Grundlagen der Biotechnologie vorwiegend anhand von Laborübungen vermittelt werden. Das letzte Semester dient der Masterarbeit. Diese kann beim eigenen Arbeitgeber durchgeführt werden. Hierbei werden Sie von einem Dozenten der Hochschule Esslingen intensiv beraten und betreut.

Im Fernstudium werden biotechnologische Arbeitstechniken sowie die gesamte Prozesskette der Wertstoffherstellung von der gentechnischen Entwicklung der Zelle über die Zellkultivierung (Upstream Processing) bis hin zur Aufarbeitung der biotechnologischen Produkte (Downstream Processing) behandelt. Es werden fundierte Kenntnisse der Bioreaktionstechnik, Steriltechnik, Aufarbeitungstechnik, Fermentationstechnik, Zellkulturtechnik, mikrobiellen Expressionssysteme, von Qualitätsmanagementsystemen und GMP, Stammentwicklung, Metabolic Engineering und „omics“-Technologien vermittelt.

1. Semester

2. Semester

3. Semester

4. Semester

5. Semester

Bioverfahrenstechnik

Biotechnologisches Arbeiten

Wahlpflicht-Fachmodul 1

Tierische Zellkulturprozesse

Master-Arbeit

Upstream Processing

Downstream Processing

Wahlpflicht-Fachmodul 2

Wahlpflicht-Fachmodul 3

Molekulare Biotechnologie

Industrielle Zellkulturtechnik

Mikrobielle Bioprozesse

Wahlpflicht-Fachmodul 4


Wahlpflichtfachmodule

Prozessanalysen- und Simulationstechnik

Industrielle Biotechnologie

Biomedizin

Prozess- und Laborautomatisierung

Pharmazeutische Biotechnologie

Immun- und Gentherapie

Das Modulhandbuch mit weiteren Informationen zu den Inhalten finden Sie als PDF im Downloadbereich.

Wenn Sie die Wahlpflichtfachmodule Prozessanalysen- und Simulationstechnik (WPF1),  Prozess- und Laborautomatisierung (WPF2), und Industrielle Biotechnologie (WPF3) belegen, können Sie auf Ihrem Zeugnis  „M.Sc. Biotechnologie“ die Vertiefungsrichtung Bioprozesstechnik ausweisen lassen.

Wenn Sie die Wahlpflichtfachmodule Pharmazeutische Biotechnologie (WPF4), Biomedizin (WPF5) und Immun-und Gentherapie (WPF6)  belegen, können Sie auf Ihrem Zeugnis die Vertiefungsrichtung Molekulare Biotechnologie ausweisen lassen. 

Ein Teil des Fernstudienganges ist der Zertifikatskurs Projektleiter für biologische Sicherheit in gentechnischen Laboratorien (§15 GenTSV), der für unsere Studierende im Preis inklusive ist. Weitere Informationen zu diesem Zertifikatskurs finden Sie hier.

Studienmaterialien

Der Lehrstoff wird Ihnen mittels Lehrfilmen sowie durch 47 Studienhefte präsentiert. Die Studienmaterialien werden Ihnen entsprechend dem Curriculum periodisch zugesandt. Für die Prüfungsvorbereitung werden Übungsaufgaben oder Fragenkataloge zur Verfügung gestellt. Alle zwei Wochen finden Live-Online-Tutorien statt, bei denen Sie Ihren Dozent*innen Verständnisfragen stellen und sich gemeinsam auf Prüfungen vorbereiten können. Die Überprüfung des Lernfortschritts erfolgt über Selbstlernkontrollen, Klausuren, mündlichen Prüfungen, Referate und Hausarbeiten.

Sie können mit dem Studium folgende fachliche Qualifikationsziele erreichen:

  • Fundierte Kenntnisse der Bioreaktionstechnik, Steriltechnik, Aufarbeitungstechnik, Fermentationstechnik, Zellkulturtechnik, mikrobiellen Expressionssysteme, über Qualitätsmanagementsysteme und GMP, Stammentwicklung, Metabolic Engineering und „omics“ Technologien.
  • Die Fähigkeit, moderne Methoden der Biotechnologie auf dem aktuellen Stand der Technik zu verstehen und anzuwenden.
  • Die Fähigkeit, bioprozesstechnische Apparate und Anlagenkomponenten im Up- und Downstream zu berechnen und zu dimensionieren.
  • Die Fähigkeit, mikrobielle Prozesse und Zellkulturprozesse zu planen, zu überwachen und durchzuführen.
  • Die Fähigkeit, komplexe, auch unvollständig definierte Aufgabenstellungen im Bereich der Biotechnologie unter Berücksichtigung technischer, wissenschaftlicher, sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte und rechtlicher Auflagen zu analysieren, zu formulieren, zu bearbeiten und zu lösen.
  • Fähigkeit zur Leitung eines Teams und dazu, die eigene Arbeit und die Arbeit eines interdisziplinären Teams zu planen, zu organisieren, zu dokumentieren und in der Öffentlichkeit oder vor einem Fachpublikum zu präsentieren und zu vertreten.


Alle Fakten auf einen Blick

Studienabschluss:

Master of Science „Biotechnologie”

Studienbeginn:

Wintersemester 2022/23

Bewerbungsfrist:

15. Juli 2022

Studiendauer:

2,5 Jahre

Credits:

90 ECTS

Akkreditierung:

Geprüft und zugelassen von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) sowie akkreditiert von der gemeinnützigen Akkreditierungsagentur ASIIN und der Stiftung ZEvA, deren Qualitätssiegel den hohen Qualitätsstandart des Fernstudiums garantieren.

Zulassungsvorausetzungen:

Ein B. Sc. von 180 ECTS-Punkten ist notwendig

Studiengebühren:

17.865 € (MwSt.-frei)

In Kooperation mit:

Hochschule Esslingen

Kontakt & Beratung

Eine Entscheidung für ein berufsbegleitendes Studium wirft viele Fragen auf, die wir gerne mit Ihnen besprechen. Kontaktieren Sie uns einfach per Telefon
(Mo – Fr zw. 9 - 16 Uhr) oder per Email.

undefined undefined

Nina Schumacher

Fernstudium Biotechnologie

Studiengangskoordination

+49 (0)6221 / 487-8074

campus-biotechnologie@springer.com

Erfahrungen unserer Studierenden: